Essbar sein

Essbar sein

Versuch einer biologischen Mystik

von Andreas Weber

Erschienen am 23.12.2023
208 Seiten
Broschur mit Klappen
ISBN: 978-3-947296-09-5

Der Kern unserer Erdkrise liegt in der verheerenden Annahme, dass der Mensch das Maß aller Dinge sei – und der Rest unbelebtes Objekt. Diese Sichtweise wird von aktuellen Denkströmungen herausgefordert. Der Biologe und Philosoph Andreas Weber geht noch einen Schritt weiter und meint: Die Welt zu denken genügt nicht. Vielmehr müssen wir uns als ihr Sein erfahren – als fühlende, handelnde Materie, wie sie auch Flüsse und Wolken, Bäume und Vögel, Pilze und Humus sind. Ausgehend vom ökologischen Imperativ »essbar sein« entwickelt der Autor eine biologische Mystik, in der Geist und Stoff keine Gegensätze bilden, sondern einander durchdringende Qualitäten einer Welt, deren innerstes Begehren es ist, Leben zu schenken. Mit einem Vorwort von Báyò Akómoláfé.

»Nichts ist unökologischer als Unsterblichkeit. Die Welt der Sterblichen zehrt davon, dass sie essbar ist und nur so sich jeden Tag neu gebären kann.«

 

Dieser Titel erscheint Ende Dezember und ist wird nach unserer Weihnachtspause ab 8. Januar 2024 ausgeliefert. Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs ausgeführt.

 

thumb
26,80 EUR34.00 CHFIn den Warenkorbinkl. MwSt und zzgl. Porto und Verpackung
weitere Bücher aus thinkOYA
Lebendigkeit sei! 3,00 EUR 3.60 CHF
Lebendigkeit sei! Für eine Politik des Lebens. Ein Manifest für das Anthropozän Andreas Weber Hildegard Kurt
Ackergifte? Nein danke! 10,00 EUR 12.90 CHF
Ackergifte? Nein danke! Für eine enkeltaugliche Landwirtschaft Ute Scheub
Spiel-Zeuge 22,80 EUR 27.00 CHF
Spiel-Zeuge Hommage an das Spiel. Mit einem Vorwort aus dem Neolithikum Albert Vinzens